Termin:
07.03.2014 (ab 18 Uhr) bis 09.03.2014 (ca. 16 Uhr)
Ort:
Wissensarchitektur, TU Dresden
Zellescher Weg 17, 01062 Dresden
Teilnehmer:
max. 50
Wegbeschreibung
Juni 2018  
So Mo Di Mi Do Fr Sa
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Global Service Jam Dresden

Wie man innovative Projekte entwickelt: Machen statt reden!

Die Welt jammt, und Dresden ist dabei!

  • Für ein Wochenende mit Designern und Konzeptern, Produkt- und Servicemanagern, Softwarearchitekten und Strategen und „interessierten Laien“ an innovativen Service-Design-Ideen arbeiten?
  • Kreativmethoden anwenden, Ideen prototypisch darstellen?
  • Die Ergebnisse mit weltweiten Jam-Teams teilen?
  • Dabei die kreativsten Köpfe Ihrer Region kennenlernen?

Das alles bietet der Service Design Dresden Jam!

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit den Dresdner Unternehmen T-Systems Multimedia Solutions, queo und ujamii statt.

Alle weiteren Informationen unter: www.servicedesigndresden.de!

Rückblick

Vom 7. bis 9. März 2014 trafen sich weltweit an über 120 Orten kreative Köpfe zum Global Service Jam – einer Veranstaltung rund um neue Service-Ideen. WINIMIS war Gastgeber an der TU Dresden und gab 50 engagierten Teilnehmern Raum, Ideen rund um alltägliche Fragen zu entwickeln.

Der Global Service Jam animiert seit 2011 Menschen auf allen Kontinenten, sich über neue Dienstleistungen Gedanken zu machen und ein besseres Leben vorzudenken. In diesem Jahr fand der Jam zum zweiten Mal auch in Dresden statt. WINIMIS kooperierte eng mit den Dresdner Unternehmen T-Systems MMS, queo und ujamii.

Der Jam startete am Freitagabend mit einem lockeren Kennenlernen und der Bekanntgabe des Themas per Videobotschaft. Ausgangspunkt und Inspiration war in diesem Jahr der Grundriss eines Würfels. Das abstrakte Thema überraschte alle Teilnehmer. Angeleitet von den Organisatoren gingen sie jedoch mit viel Energie an das erste Brainstorming und die Ausformung der Ideen.

Insgesamt sieben Ideen erarbeiteten interdisziplinäre Teams aus Designern, Wissenschaftlern, Mitarbeitern aus Unternehmen und Gründern. Getreu dem Motto „Machen statt Reden“ entwickelten die „Jammer“ Serviceleistungen, arbeiteten an Prototypen, testeten sie und verwarfen zum Teil noch am Samstagabend ihre Entwicklungen.

Mit Jammern aus Klaipeda in Litauen tauschten sich die Dresdner mehrmals aus und erhielten so auch externes Feedback zu ihren Entwürfen. Bis zur letzten Minute arbeiteten die Teams hochkonzentriert an ihren Konzepten. Alle Ergebnisse wurden auf der Webplattform "Planet Jam" gesammelt und verbleiben auch nach dem Jam mit einer Creative Commons-Lizenz auf der Plattform.

Weltweit entwickelten rund 1.500 Jammer innerhalb eines Wochenendes 530 Ideen – hier eine Auswahl der Ideen aus Dresden:

  • Re-Pack: ein Pfandsystem für Verpackungen zum Einkaufen, um Plastikbeutel und anderen Verpackungsmüll zu vermeiden
  • Fakey Books: alte Bücher können gegen eine virtuelle Währung eingetauscht werden, die wiederum gegen neue Bücher genutzt wird
  • Storage & Restorage: ein Service zur Lagerung von saisonalem Equipment wie Wintersport- und Campingausrüstung oder Weihnachtsschmuck

Erfahren Sie mehr unter www.servicedesigndresden.de oder besuchen Sie unsere Bildergalerie. Wir freuen uns schon auf den Global Service Jam 2015 in Dresden!

Weitere Berichte
  • Global Service Jam: "Prototypen bauen, keine Präsentationen" HIER
  • Ein großartiges Gefühl - Rückblick auf den Global Service Jam 2014 HIER
  • Global Service Jam in Dresden HIER